Skip to main content

Mähroboter Test

Roboter sind schon lange keine Science-Fiction mehr, vielmehr handelt es sich schon um nützliche Helfer in vielen Bereichen unseres Lebens. Gerade auch in Haus und Garten übernehmen praktische Roboter eine Vielzahl an Arbeiten. Auf unserer Mähroboter Test Seite erfahren Sie was es mit einem Roboter-Rasenmäher auf sich hat, ob er für Sie eine interessante Alternative sein kann und wie genau ein solches Gerät überhaupt funktioniert.

1234
Bosch Indego 1000 Connect Gardena R70Li Rasenroboter Gardena R40Li Empfehlung Husqvarna automower 315
ModellBosch Indego 1000 ConnectGardena Mähroboter R70LiGardena Mähroboter R40LiHusqvarna automower 315
Bewertung
Preis

287,30 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.096,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.785,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

 

Weitere Mähroboter finden

Funktionsweise des Mähroboters

Mähroboter helfen bei der Rasenpflege und übernehmen das regelmäßige Mähen des Rasens zum Teil ganz von alleine. Unser Mähroboter Test Portal befasst sich dabei vor allem mit Geräten die sich entlang eines Drahtes über eine zuvor festgelegte Rasenfläche fortbewegen. Durch einen leichten Stromfluss wird dem Roboter signalisiert wo seine Grenzen sind, innerhalb des festgelegten Feldes bewegt er sich meist unsystematisch. Da er jedoch nur wenige Millimeter Gras schneidet, ist dieses unregelmäßige Abfahren auf dem Rasen am Ende kaum zu sehen. Im Gegensatz zu den regulären Rasenmähern, die den Rasen mit ihren Messer förmlich abschlagen, schneiden Mähroboter mit ihren rasiermesserscharfen Messern tatsächlich den Rasen. Der anfallende Rasenschnitt wird dann auf dem Rasen verteilt (Mulchprinzip), was durch den Millimeterschnitt kaum auffällt und dem Rasen zugute kommt. Der Mähroboter hilft somit den Rasen gestutzt zu halten, wobei er mit weniger als 70 Dezibel in den meisten Fällen deutlich leiser als ein klassischer Rasenmäher über den Rasen schnurrt.

Eignen Sich Mähroboter für alle Rasenarten?

Eignen sich Mähroboter für alle Rasenarten?Im Mähroboter Test beweisen aktuelle Geräte, dass Sie schon heute eine sehr interessante Alternative zum klassischen Benziner oder Elektro-Rasenmäher darstellen. Dabei ist es im Prinzip egal welche Art von Rasen Sie besitzen, solch ein automatischer Rasenmäher kann es bereits mit jeder Rasenart auf sich nehmen. Sie pflegen mit einem guten Mähroboter also den feinsten englischen Rasen ebenso wie die mit Löwenzahn übersäte Wiese. Durch die Begrenzung mit dem Draht lassen sich bestimmte Flächen von vornherein festlegen und andere Flächen ausschließen, Blumenbeete können Sie so ohne Probleme schützen. Erkennt der automatische Rasenmäher mit Hilfe seiner integrierten Sensoren dennoch ein Hindernis, dann stoppt er einfach vor diesem und fährt automatisch in eine andere Richtung weiter. Also auch wenn Sie ein Trampolin im Garten stehen haben oder eine Kinderrutsche stellen diese für Mähroboter kein Problem dar.

Ist der Mähroboter regenfest?

Generell sind die meisten Mähroboter bei Regen nutzbar, auch wenn Sie sich bei anhaltendem Regen meist gegen die Arbeit scheuen und solange in der Station warten bis es wieder trocken ist. Das Netzteil hingegen sollte generell nicht so lange Wettereinflüssen ausgesetzt werden, auch wenn ein kleiner Regenschauer diesem nichts anhaben kann. Es empfiehlt sich generell die Station und das Netzteil unter einer trockenen Stelle aufzustellen, dies kann neben einer speziellen Vorrichtung auch ein Dachvorsprung oder das Carport sein.

Wichtige Kriterien im Test

 

•   Software / KI:

KI von MähroboternEin Mähroboter arbeitet mit einer künstlichen Intelligenz (KI) und einer herstellerspezifischen Software. Diese beiden Merkmale eines Mähroboters entscheiden darüber, ob sich der Roboter per Zufall im festgelegten Raum fortbewegt, oder aber ob hier auf ein intelligentes Mähsystem gesetzt wird. Intelligente Mähsysteme arbeiten sich systematisch durch das Areal, jedes Stück Rasen wird abgefahren und gleichmäßige Ergebnisse werden erzielt. Im Mähroboter Test bewegen sich die meisten Roboter jedoch nach dem Zufallsprinzip fort. Auch hier wird am Ende meist die komplette Rasenfläche bearbeitet, dies kann jedoch deutlich länger dauern und einige Bereiche des Rasens werden mehrfach gemäht.

•    Vollautomatisiertes Ladesystem:

Roboter Rasenmäher mit automatischem LadesystemDas Besondere an einem Mähroboter ist seine eigenständige Arbeitsweise. Dies gilt auch für seine Energieversorgung. In den meisten Fällen arbeiten die Geräte auf unserer Mähroboter Test Seite mit einem Akku der über eine Ladestation mit Strom versorgt wird. Ist der Akku annähernd leer kehrt der Mähroboter automatisch zur Ladestation zurück.

•    Diebstahlsicherung:

Diebstahlsicherung des automatischen Rasenmähers

 

Fast alle Geräte im Mähroboter Test besitzen gewissen Sicherheitsfunktionen und einen Diebstahlschutz. Wird der Roboter angehoben schaltet er dank Lagesensoren automatisch ab und kann erst wieder nach Eingabe eines Sicherheitscodes gestartet werden. Zudem kann eine integrierte Alarmanlage verbaut sein, so dass beim Anheben ein lauter Signalton ertönt.

 

 

•    Leistungsfähigkeit des Akkus:

Akkuleistung des MährobotersMähroboter kommen mit unterschiedlichen Akkus und Kapazitäten daher. Für eine möglichst lange Ausdauer und Rasenfläche sollte auch der Akku leistungsstark und großzügig dimensioniert sein.

 

•    Leistungsfähigkeit des Motors:

Motorleistung des Rasenmäher Roboters

 

Mähroboter werden hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit unterschieden. So gibt es Modelle die für eine Rasenfläche bis 400 Quadratmeter ausgelegt sind, ebenso wie automatische Rasenmäher für bis zu 2.000 Quadratmeter.

 

 

•    Gewicht:

Gewicht des Robotermähers

 

Die meisten Mähroboter wiegen um die 10-12 Kilogramm. Das Gewicht ist aufgrund der automatischen Arbeitsweise eher unerheblich, höheres Gewicht spricht jedoch für wertigere Bauteile.

 

 

 

Gibt es bei automatischen Rasenmähern eine Schnitthöhenverstellung?

Es gibt eine ganze Reihe an Robotermähern die eine Möglichkeit zur Schnitthöheneinstellung bieten. Auch wenn Robotermäher den Rasen immer schön kurz und gleichmäßig halten, lässt sich die gewünschte Höhe bequem einstellen.

Vorteile eines Mähroboters

Die Gründe für den Kauf eines Mähroboters können sehr vielfältig sein. Der wohl einfachste aber auch größte Grund für die Anschaffung eines Modells aus dem Mähroboter Test ist jedoch die immense

ferngesteuerter Rasenmäher

Zeitersparnis. Die Pflege einer Rasenfläche erfordert mit einem klassischen Rasenmäher sehr viel Zeit und auch Geld. Gerade im Frühjahr und Herbst kostet dies Grundstücksbesitzer eine ganze Menge wertvolle Zeit. Ist der Mähroboter erstmal aufgebaut und sind ihm seine Grenzen gesetzt, erledigt dieser das Rasenmähen ganz von alleine. Für Detailarbeiten an den Rändern muss manuell nur noch wenig Zeit aufgebracht werden. Wo bei einem Benzinrasenmäher meist sehr viel Kraft notwendig ist, erledigt der Robotermäher alle Aufgaben zuverlässig ganz alleine. Damit ist der Mähroboter auch für körperlich beeinträchtigte Menschen eine sehr sinnvolle Anschaffung. Im Vergleich mit einem normalen Rasenmäher arbeitet der Robotermäher zudem deutlich leiser und Ärger mit dem Nachbarn gehen sie schon von vornherein gekonnt aus dem Weg. Dabei eignet sich ein guter Robotermäher für nahezu alle Arten von Rasen.

Bosch Indego 1000 Connect

287,30 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Gardena Mähroboter R70Li

1.096,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung
Gardena Mähroboter R40Li

1.199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Husqvarna automower 315

1.785,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Wann sollten Sie auf einen Mähroboter verzichten?

Wenn Sie sich für einen Mähroboter entscheiden, dann sollten Sie ein gewisses Maß an technischem Verständnis mitbringen, ebenso wie handwerkliches Geschick. Haben Sie dieses nicht, sollten Sie von einem Mähroboter absehen oder sich Know-How von einem Experten einholen. Darüber hinaus ist ein Mähroboter im Vergleich mit herkömmlichen Geräten zumeist sehr teuer, zumal Sie für Nachbesserungsarbeiten an den Rändern und unebenen Flächen und Flächen mit großen Steigungen eventuell einen zusätzlichen Mäher einplanen müssen. Scheuen Sie zudem die etwas aufwendige Installation ist ein klassischer Rasenmäher eventuell die bessere Wahl.

Worauf kommt es beim Kauf eines Mähroboters an?

Vor nicht allzu langer Zeit gab es den Mähroboter ausschließlich beim Fachhändler vor Ort zu kaufen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Angebote wie auf unserer Mähroboter Test Seite zu finden. Das große Angebot an Mähern schlägt sich erfreulicher Weise auch in mittlerweile sinkenden Preisen wieder, ein genauer Vergleich lohnt sich hier in jedem Fall.

automatischer RasenmäherBei der Wahl des richtigen Mähroboters spielen viele Dinge eine wichtige Rolle. Neben der einfachen Bedienung und einer guten Funktionsweise ist vor allem auch darauf zu achten, dass der Mähroboter zur eigenen Rasenfläche passt. Generell lässt sich behaupten, dass ein Mähroboter für alle Arten von Rasen geeignet ist und bei jedem Wetter seinen Dienst verrichtet. Auch wenn Hindernisse im Weg sind und Steigungen das Gelände kennzeichnen, ist dies für die meisten Mährroboter kein Problem. Die Maschine sollte sich jedoch optimal auf Ihren Rasen anpassen lassen, nur dann ist das gewünschte Ergebnis sichergestellt. Dabei sollte die maximale Rasenfläche 2.000 Quadratmeter nicht überschreiten, die einfacheren Geräte aus dem Mähroboter Test sind sogar für noch kleinere Flächen ausgelegt.

Rasengröße

Besitzen Sie einen kleinen Garten mit geringem Rasenanteil dann ist ein Mähroboter mit Zufallssteuerung mehr als ausreichend, kleinere Flächen mäht ein solches Modell absolut zuverlässig. Haben Sie es hingegen mit großen und womöglich gerade Rasenflächen zu tun, dann ist ein zugegeben etwas teureres dafür aber intelligentes Mähsystem mit Bahnensteuerung die bessere Wahl.

Akku und Ladesystem

Auch die Auswahl des richtigen Akkus und Ladesystems gehört zu den Dingen die Sie vor dem Kauf beachten sollten. Hier sind die Größe der Rasenfläche und eventuelle Steigungen entscheidend. Muss der Mähroboter oftmals bergauf fahren verbraucht er mehr Akku, hier ist eine automatische Ladestation sinnvoll. Für kleine und ebene Flecken ist der einfache Mähroboter ohne automatische Ladestation ausreichend.

Generell ist das Arbeiten mit einem Mähroboter deutlich umweltfreundlicher. Es ist kein Benzin notwendig, kein Öl und auch Abgase werden nicht produziert. Hinzu kommt dass solche Mähroboter auch für Allergiker bestens geeignet sind. Die leise Arbeitsweise ermöglicht auch das Rasenmähen während Ruhezeiten ohne dabei Ärger mit dem Nachbarn zu bekommen.

Mähroboter ohne Begrenzungsdraht

Die Mehrzahl der Geräte im Mähroboter Test arbeiten mit einem Begrenzungsdraht. Am Rand der Rasenfläche die gemäht werden soll wird ein solcher Draht verlegt. Mithilfe einer eingebauten Magnetspule erkennt dann der Mähroboter diesen Draht als Grenze. Neben dieser weit verbreiteten Technik gibt es mittlerweile aber auch einige Mähroboter die ohne ein solches Kabel zur Begrenzung auskommen. Hier werden die automatischen Rasenmäher mit einem Grassensor ausgerüstet. Diese Sensoren sind in der Lage zu erkennen ob vor ihnen eine Rasenfläche liegt oder nicht.

Mähroboter ohne BegrenzungsdrahtMähroboter ohne Begrenzungsdraht besitzen gegenüber ihren Kollegen mit einem solchen einige Vor- aber auch Nachteile. Gerade bei großen Rasenflächen kann ein Modell ohne Begrenzung eine sehr sinnvolle Alternative sein. Hier ist es notwendig eine große Menge an Kabeln zu verlegen, dies bedeutet einen größeren Aufwand, kostet mehr Geld und Zeit. Ein Mähroboter ohne Begrenzungsdraht ist deutlich schneller und einfacher einsatzbereit, in einigen Fällen ist eine Installation sogar gänzlich unnötig. Einschalten und Arbeiten lassen heißt hier die Devise.

Leider ist die Entwicklung jedoch noch nicht gänzlich am Ende und führt daher zu den Nachteilen von Modellen ohne Kabel. Die verbauten Sensoren müssen selbstständig entscheiden ob sich Rasen oder ein anderer Untergrund vor ihnen befindet. Den allermeisten Geräten gelingt dies im Vergleich von Rasen und Beton oder ähnlichem sehr gut, die Unterscheidung zu Blumenbeeten oder anderen Gewächsen hingegen weniger. Befinden sich keine Begrenzungen zwischen Blumenbeet und Rasenfläche, ist ein Einsatz eines automatischen Rasenmähers ohne Begrenzungskabel für die Blumen sehr risikoreich. Generelle empfiehlt sich bei einem solchen Mähroboter der Einsatz natürlicher Hindernisse wie Steine, Zäune oder Hecken.

Sind entsprechende Vorkehrungen getroffen oder die Rasenfläche generell von Blumen und ähnlichem getrennt, dann ist der Mähroboter ohne Begrenzungsdraht die einfachere und bequemere Alternative. Wenn Rasen und Blumenbeet jedoch ineinander übergehen, dann ist der klassischen Robotermäher mit Kabel die bessere Alternative.

Was passiert mit dem geschnittenen Gras?

Um das geschnittene Gras muss man sich bei den Modellen auf der Mähroboter Test Seite keine Sorgen machen. Die meisten Mähroboter arbeiten mit einer integrierten Mulchfunktion. Hier wird das abgeschnittene Gras sofort wieder als Dünger für den Rasen genutzt. Es wird geschnitten, zerkleinert und als natürliche Pflege für den Rasen sofort wieder verteilt. Damit erhalten Sie einen jederzeit hochwertigen Rasen mit dichtem Verlauf. Da der Rasen bei einem Mähroboter meist in kurzen Intervallen bearbeitet und gemäht wird, fallen die kleinen Rasenreste darauf optisch gar nicht auf. Die integrierte Mulchfunktion verhindert zudem eine Moosbildung und die Feuchtigkeit wird länger gehalten, zumal lästiges Entsorgen des Gras komplett entfällt.

Pflege des Mähroboters

Wo ein klassischer Rasenmäher nach jedem Einsatz gereinigt und gepflegt werden muss, bedarf der Mähroboter nicht nach jedem Gebrauch eines solchen Aufwands. Hin und wieder sollten Sie Pflege und Wartung des Mährobotersdennoch mit einem Lappen ans Werk gehen und den Mäher von Grasresten befreien. Aufgrund der vielen Sensoren und generell der Elektronik sollten Sie bei der Reinigung jedoch vorsichtig sein und auf einen allzu großen Einsatz von Wasser oder gar aggressiven Pflegemitteln verzichten. Zur Schonung des Akkus und eine längere Haltbarkeit sollte zudem die Programmierung entsprechend der Rasenfläche gewählt werden, ein unnötig langes Mähen kann die Haltbarkeit verkürzen. Die Messer des Mähroboters müssen je nach Einsatzhäufigkeit und Boden bis zu zweimal im Jahr gewechselt werden. Bei kalten Temperaturen und im Winter generell, sollte der Mähroboter einen frostsicheren Standort erhalten. Der Draht zur Begrenzung übersteht aber ohne Probleme auch Schnee und Frost.

Zusatzfunktionen von Mährobotern

Unsere Mähroboter Test Seite umfasst eine große Auswahl an Geräten jeder Klasse, wobei es hinsichtlich Ausstattung und Zusatzfunktionen zum Teil deutliche Unterschiede gibt. Als Zusatzfunktion bieten viele Geräte gleich zwei Funktionen zur Sicherung und zum Schutz vor Diebstählen. Sensoren erkennen eine Lageveränderung des Mähroboters beim Anheben, die Messer stoppen mit dem Rotieren und der automatische Rasenmäher schaltet sofort komplett ab. Im Mähroboter Test hat dies immer gut funktioniert, der Betrieb ist erst nach Eingabe einer PIN wieder möglich. Der ertönende Alarm schreckt dabei Diebe direkt ab. Neben dem Diebstahlschutz ist auch die integrierte Mulchfunktion eines Mähroboters eine nützliche Zusatzfunktion.

Husqvarna Mähroboter Test

husqvarna mähroboter TestHusqvarna gilt als einer der Vorreiter in der Technik der Mähroboter. Seit mehr als 20 Jahren entwickeln die Experten des Weltmarktführers Mähroboter aller Art und haben für jeden Rasen eine perfekte Lösung im Angebot. Unsere Mähroboter Test Seite umfasst eine ganze Reihe an Geräten von Europas größtem Produzenten von Gartentechnik, wobei es sich hier stets um qualitativ hochwertige Produkte der Oberklasse handelt.

Bosch Mähroboter Test

Bosch MähroboterBosch ist gerade hierzulande ein Synonym für hochwertige Technik und technisches Know-How. Im Mähroboter Test finden sich mehrere Geräte des Technikriesen, wobei Sie auch hier auf eine jahrelange Entwicklung und hohe Qualitätsstandards vertrauen können. Preisgünstige Mähroboter mit sauberen und schnellen Ergebnissen finden Sie im Angebot von Bosch.

 

Gardena Mähroboter Test

Gardena RasenroboterSowohl für den kleinen als auch größeren Geldbeutel und Anspruch gibt es Mähroboter aus dem Hause Gardena. Es handelt sich um eine Tochtergesellschaft der Husqvarna Group, demnach können Sie sich hier auf die langjährigen Erfahrungen und Entwicklungen bezüglich der Husqvarna Mähroboter verlassen.

 

Fazit:

Wollten Sie statt Rasenmähen schon immer die Zeit für sinnvollere Projekte nutzen, dann ist ein Modell aus unserem Mähroboter Test genau die richtige Wahl für Sie. Unsere Mähroboter Test Seite umfasst eine breite Palette an möglichen Helfern für Ihren Rasen. Der moderne Mähroboter übernimmt nach ein wenig Vorbereitung das Rasenmähen komplett selbstständig und arbeitet dabei stets zuverlässig, sicher und sauber. Entscheiden Sie sich für einen automatischen Rasenmäher und Sie können Ihre Zeit sinnvoll nutzen und sich dennoch über einen jederzeit gepflegten und gesunden Rasen freuen.


Weitere Mähroboter finden

Auf unserer Mähroboter Test Seite werden Sie gut beraten!

Wir stellen Ihnen alle Informationen und Erfahrungen zur Verfügung, die wir mit automatischen Rasenmähern bzw. Robotermähern gesammelt haben. Sie erhalten dadurch einen guten Überblick über die aktuellen, besten und beliebtesten Produkte. Sie profitieren von den wichtigsten und relevantesten Informationen die wir für Sie übersichtlich zusammengestellt haben. Wir hoffen dabei, dass Ihnen unsere Portalseite bei der Auswahl Ihres passenden Roboter Rasenmähers hilft.

Mähroboter online bestellen

Mähroboter online kaufenHaben Sie Ihren passenden Rasenmäher auf unserer Seite gefunden? Schön, dass Ihnen unser Vergleich bei der Auswahl geholfen hat. Alle hier aufgelisteten Rasenmäher sind direkt online bestellbar. Bei einer Online Bestellung kann man viel Geld sparen. Denn die meisten Händler bieten die Produkte im Internet deutlich preiswerter an, als im Fachhandel. Von einem direkten Online-Kauf  können Sie also richtig profitieren. Sie können alle Preise direkt vergleichen.

(Visited 90 times, 1 visits today)