Skip to main content

Akku Rasenmäher mit Antrieb

Ein Radantrieb bei Akku Rasenmähern ist durchaus sinnvoll. Die Geräte sind bei Weitem nicht so schwer wie Benzinrasenmäher, aber trotzdem ist ein Radantrieb eine große Erleichterung. Insbesondere dann, wenn größere Flächen zu mähen sind. Auch jeder Gartenbesitzer, der einen hügeligen oder unebenen Rasen mähen muss, wird die Vorteile eines Radantriebs schnell zu schätzen wissen. Beim Mähen des Rasens ist ein deutlich geringerer Kraftaufwand erforderlich. Der Akkurasenmäher braucht nur noch gelenkt und nicht mehr geschoben werden.

Akku Rasenmäher mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten

Die etwas günstigeren Akku Rasenmäher mit Antrieb verfügen über eine konstante Geschwindigkeit. Diese ist werkseitig so eingestellt, dass sie bei einem durchschnittlich gewachsenen Rasen gut geeignet ist. Am Führungsholm des Rasenmähers befindet sich ein Hebel, mit dem der Radantrieb zugeschaltet wird.


Akku Rasenmäher mit Radantrieb


Sofern der Rasen in regelmäßigen Abständen gemäht werden kann, ist ein Akku Rasenmäher mit einer konstanten Geschwindigkeit sehr nützlich. Nun gibt es aber während der Gartensaison mitunter auch längere Regenzeiten, in denen der Rasen nicht gemäht werden kann. Dann ist die voreingestellte Antriebsgeschwindigkeit manchmal zu hoch.

Je länger das zu mähende Gras ist, desto langsamer sollte der Rasenmäher fahren. Für solche Fälle stehen Akku Rasenmäher mit variablen Geschwindigkeiten zur Verfügung. Bei diesen Rasenmähern lässt sich die Antriebsgeschwindigkeit mittels Hebel stufenlos einstellen. Dadurch wird eine optimale Anpassung der Geschwindigkeit an die jeweilige Situation ermöglicht.

Was kosten Akku Rasenmäher mit Antrieb?

Akku Rasenmäher mit AntriebEs gibt eine große Preisspanne bei Akku Rasenmähern mit Radantrieb. Aufgrund der Antriebstechnik sind sie etwas teurer als Geräte ohne Antrieb. Einige Akku Rasenmäher mit Antrieb sind schon für etwa 200 Euro erhältlich. Diese eignen sich jedoch nur für kleinere Rasenflächen bis etwa 100 Quadratmeter. Der Grund ist die geringe Schnittbreite sowie eine kurze Akkulaufzeit.

Mit den leistungsfähigsten Akkurasenmähern mit Radantrieb können Flächen von bis zu 600 Quadratmetern und mehr mit einer Akkuladung gemäht werden. Derartige Geräte kosten aber auch schon mehr als 1000 Euro. Die teuersten Geräte dieser Art mit einer stufenlos einstellbaren Geschwindigkeit kosten bis zu 2000 Euro.

Der Anschaffungspreis ist jedoch nicht nur von der Art des Antriebs abhängig. Es kommt auch auf die Schnittbreite, die Kapazität der Akkus sowie des Materials des Gehäuses an. Diese Faktoren spielen bei der Preisgestaltung eine sehr wichtige Rolle.

Wirkt sich der Radantrieb auf die Akkulaufzeit aus?

Der Radantrieb benötigt natürlich auch eine gewisse Menge an elektrischer Energie. Das wurde bei der Konstruktion der Akku Rasenmäher berücksichtigt. Deshalb sind diese Rasenmäher mit Akkus ausgestattet, die eine höhere Kapazität im Vergleich zu Geräten ohne Antrieb haben. Im direkten Vergleich zu Akku Rasenmähern ohne Radantrieb verringert sich die Akkulaufzeit aufgrund der höheren Kapazität daher nicht.

Bei jedem Akku Rasenmäher mit Antrieb steht in der Produktbeschreibung, wie lange mit einer Akkuladung gemäht werden kann. Die Angaben beziehen sich auf den Betrieb mit zugeschaltetem Radantrieb. Die tatsächlichen Akkulaufzeiten können aber abweichen. Ist das Gras schon sehr lang oder feucht, benötigt ein Rasenmäher grundsätzlich mehr Energie beim Mähen. Daher dienen die Angaben bezüglich der Akkulaufzeiten sowie der empfohlenen Rasenflächen nur als Richtwert.

Besonderheiten des Akku Rasenmäher mit Radantrieb

Wie bereits erwähnt, benötigen Akku Rasenmäher mit Antrieb etwas mehr Energie als Geräte ohne Antrieb. Daher sollte bei der Anschaffung darauf geachtet werden, dass die mitgelieferten Akkus über eine angemessene Kapazität verfügen. Im Zweifelsfall sollte lieber ein Rasenmäher mit einer höheren Leistung bevorzugt werden. Wer eine Rasenfläche von etwa 400 Quadratmeter Größe mähen muss, sollte sich lieber einen Akku Rasenmäher mit Radantrieb anschaffen, der für eine Fläche von bis zu 600 Quadratmetern ausgelegt ist.

Es ist sehr unangenehm, wenn kurz vor der Fertigstellung die Akkus leer sind. Diese müssen dann erst wieder nachgeladen werden, bevor die Arbeit fortgesetzt werden kann. Bei einigen Fabrikaten befinden sich im Lieferumfang Ladegeräte, die in ein bis zwei Stunden die Akkus wieder vollständig aufladen. Auch darauf sollte jeder achten, der sich einen Akku Rasenmäher mit Aantrieb anschaffen möchte.

Nicht nur der Radantrieb ist eine große Erleichterung beim Rasenmähen. Genauso wichtig sind auch große Antriebsräder. Das ist insbesondere auf unebenen Rasenflächen vorteilhaft. Größere Antriebsräder sinken nicht in jede kleine Vertiefung ein. Dadurch wird das Ergebnis sehr viel gleichmäßiger und schöner.
(Visited 30 times, 1 visits today)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*