Skip to main content

Wieso ein Rasenmäher Test Portal?

Spätestens im Frühjahr ist es wieder soweit. Der Rasen wächst und benötigt neben einer ordentlichen Bewässerung einen regelmäßigen Schnitt, um sich zum Prunkstück des Gartens entwickeln zu können. Wenn der alte Rasenmäher den Winter nicht überstanden hat oder in die Jahre gekommen ist, muss so schnell wie möglich ein neuer her. Das Rasenmäher Angebot und die Qualitätsunterschiede sind, wie unser Rasenmäher Test Portal zeigt, erheblich. Guter Rat ist also bei der Vielfalt der Rasenmäher und Marken gefragt. Unser Rasenmäher Test Portal verschafft Ihnen nicht nur einen Überblick über die verschiedenen Rasenmäher, sondern nennt auch klar die jeweiligen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Typen. Zudem können Sie dazu Ihren Rasenmäher günstig online kaufen.

 

Empfehlung
WOLF A 370 E

139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
günstiger Rasenmäher mit Radantrieb
Brast BRB-RM-16100

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Emfpehlung
Einhell GE CM 36 Li

264,78 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung
Gardena Mähroboter R40Li

1.137,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Auch ist nicht jeder Rasenmähertyp immer gleich gut geeignet. Oft sind es nur unscheinbare Details, die einen guten Rasenmäher von der breiten Masse der Angebote abheben und damit besondere Aufmerksamkeit verdienen. Für einen Laien ist das nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen. Unser Rasenmäher Test Portal hilft Ihnen, das richtige Gerät für Ihren Garten zu finden.

Lohnt sich der Kauf eines hochwertigen Rasenmähers?

Welcher ist der richtige Rasenmäher?Zwar ist die Devise „desto teurer, desto besser“ nicht immer ganz zutreffend. Jedoch muss hinsichtlich der Qualität und Verarbeitung von Rasenmähern sowie mit Blick auf den Bedienkomfort gesagt werden, dass die Verwendung langlebiger und hochwertiger Materialien und Komponenten ihren Preis haben. Daher sind die besten Rasenmäher Test eher im mittleren und höheren Preissegment anzutreffen. Im Grunde genommen ist es nicht weiter verwunderlich, denn ein guter Rasenschnitt verlangt ein gutes Rasenmähermesser und einen solide gefertigten und leistungsstarken Rasenmäher Motor. Je besser die Qualität und Leistung, umso leichter geht das Rasenmähen von der Hand und umso länger hält das Gerät. Daher lohnt sich der Kauf eines hochwertigen Rasenmähers in jedem Fall. Die Unterschiede im Detail und ob es sich in jedem Fall auch um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis handelt finden Sie hier auf unserer Seite.

Verschiedene Arten von Rasenmähern

Bevor Sie sich einen Rasenmäher kaufen, machen Sie sich kurz mit den verschiedenen Arten von Rasenmähern vertraut:

Unterscheidung nach Antriebsart

Rasenmäher werden in erster Linie nach dem vorhandenen Antrieb unterschieden.
So gibt es:

 

HandrasenmäherHandrasenmäher bzw. Spindelmäher

Handrasenmäher, auch Spindelmäher genannt, haben keinen Motorantrieb. Beim Vorwärts schieben dreht sich eine mit Messern besetzte Walze über den Rasen und schneidet ihn ab.

 

 

 

Rasenmäher kaufenAkku-Rasenmäher

Akku Rasenmäher werden mit einem elektrischen Motor betrieben. Sie haben den Vorteil, dass kein elektrisches Kabel mitgeführt werden muss und sind ideal für kleine Rasenflächen, wenn keine Steckdose in der Nähe ist.

 

 

 

Rasenmäher bestellenBenzinrasenmäher

Mit einem Benzinrasenmäher angetriebene Rasenmäher sind im Allgemeinen sehr leistungsstark und können, dank eines geringen Verbrauchs auch auf besonders großen Rasenflächen und weit entfernt von der nächsten Steckdose eingesetzt werden.

 

 

 

Rasenmäher vergleichenElektrische Rasenmäher

Unter elektrischen Rasenmähern werden kabelgebundene Rasenmäher verstanden, die von einem Elektromotor angetrieben werden. Sie kommen dann zum Einsatz, wenn im Außenbereich des Hauses gut erreichbare Steckdosen vorhanden sind.

 

 

MähroboterRasenmäher Roboter

Als Rasenmäher Roboter werden autark arbeitende Rasenmäher bezeichnet, die sich von einem Akku angetrieben, ihren Weg über die Rasenfläche mittels Sensoren selbständig suchen und sich auch selbständig wieder aufladen.

 

 

Unterscheidung nach Mähwerk

Ein weiteres Unterscheidungskriterium für Rasenmäher ist die vorhandene Schneidetechnik mit der ein Rasen gemäht wird. Im Wesentlichen gibt es drei Typen.

 

Balkenmäher

roter Balkenmäher

Mit einem Balkenmäher kann nicht nur Rasen gemäht werden, sondern er lässt sich auch zum Beschneiden von Gestrüpp, dünnen Gehölzen oder Getreide auf kleinen landwirtschaftlichen Flächen verwenden. Der Schnitt ist allerdings sehr grob, sodass sich ein Balkenmäher nicht dafür eignet einen „englischen Rasen“ zu pflegen. Sie kommen oft in der Parkpflege zum Einsatz, wenn es darum geht, das Unterholz zu pflegen und weniger die erstklassige Rasenqualität im Vordergrund steht.

 

Sichelmäher

Rasenmäher MotorSichelmäher sind die privat am meisten gebrauchten Rasenmäher. Mit ihnen wird der Rasen durch ein sich auf der Unterseite des Rasenmähers befindliches, schnell rotierendes Messer geschnitten. Die Technik kommt bei Hand-geführten Geräten, Rasenmäher-Robotern, aber auch bei Rasenmäher-Traktoren zur Anwendung.

 

 

Spindelmäher

Rasenmäher Messer

Spindelmäher kommen in privaten Gärten fast kaum noch zum Einsatz. Der Grund liegt darin, dass sie über keinen Motorantrieb verfügen. Dabei kann mit ihnen durch die Aufrichtung der Grashalme und einen besonders geraden und kurzen Schnitt eine sehr hohe Schnittqualität erreicht werden. Sie werden daher in großen Versionen als Rasentraktor oft auf Golfplätzen eingesetzt.

 

Worauf sollte beim Kauf eines Rasenmähers geachtet werden?

Beim Kauf des richtigen Rasenmähers kommt es immer auf mehrere Faktoren an. Neben der Leistung und der Qualität des Rasenmähermessers spielen auch die Gegebenheiten im Garten, wie vorhandener Stromanschluss und der Bedienungskomfort eine wichtige Rolle, die wichtigsten Kriterien beim Rasenmäher Test haben wir zusammengefasst.

Rasenmäher TestLeistung des  Rasenmäher Motors

Die Motorleistung ist eine der wichtigsten Merkmale auf die Kunden beim Rasenmäher kaufen achten sollten. Dabei geht es nicht in erster Linie um eine möglichst hohe Anzahl der Umdrehungen, sondern um ein starkes Drehmoment in Newtonmeter und um die Wattzahl. Mit einer hohen Rasenmäher Motorleistung können nasse und bereits hochgewachsene Rasenflächen besser gemäht werden. Die Bandbreite im Rasenmäher Test liegt hier zwischen 1.600 und 3800 Watt bei Benzinrasenmähern. Elektrorasenmäher, auch Akkurasenmäher, verfügen meist über etwas weniger Leistung zwischen 1.200 und 1.800 Watt. Bei Akku-Rasenmähern ist zudem die Betriebsdauer der Akkus entscheidend. Je größer der Wert, umso größere Rasenflächen können gemäht werden. Hier sollte der Wert mindestens 3 Amperestunden (Ah) betragen. Die Werte im Rasenmäher Test liegen zwischen 1,45 und 4 Ah.

Schnittbreite eines RasenmähersSchnittbreite

Eine größere Schnittbreite des Rasenmähers bedeutet bei rechteckigen Rasenflächen ohne viele Hindernisse, wie Bäume oder Sträucher, weniger Arbeit, da in einer Linie mehr Fläche gemäht werden kann. Wer in seinem Garten allerdings viele eher schmale und schwer zugängliche Stellen zwischen Sträuchern zu mähen hat, sollte eher eine geringere Schnittbreite wählen, auch wenn es dann länger dauert, den Rasen zu mähen. Im Rasenmäher Test weisen kleine Modelle eine Schnittbreite von 30 und 32 cm mittelgroße von 36 bis 42 cm und große von 50 bis 58 cm oder höher auf. Eine größere Schnittbreite macht auch eine höhere Motorleistung erforderlich.

GRasenmäher Rädergrößeröße der Räder

Bei handgesteuerten Rasenmähern ist die Durchmesser der Räder wichtig, um ihn leichter über den Rasen zu bewegen. Gerade bei Unebenheiten und Hindernissen größere Reifen Vorteile. Auch bei besonders großen und schweren Rasenmähern (großer Benzinmotor) sollte darauf geachtet werden, dass die Reifen größer und nicht zu schmal ausfallen, damit keine Schäden durch eine zu geringe Auflagefläche auf dem Rasen verursacht werden.

 

 

Höhenverstellbarkeit eines RasenmähersHöhenverstellbarkeit

Die Höhenverstellbarkeit ist für die Höhe des Rasenschnitts wichtig. Wer den Rasen besonders kurz haben möchte oder umgekehrt eher nicht so kurz, kann dies mit einer Höhenverstellung individuell einstellen. Im Rasenmäher Test liegt die Höhenverstellbarkeit bei bis zu 7 cm und kann zumeist auch auf mehrere Stufen eingestellt werden. Wichtig ist zudem darauf zu achten, ob die Höhenverstellung komfortabel zentral, achsweise oder sogar je Rad eingestellt wird.

 

 

Rasenmäher mit RadantriebRadantrieb und Gewicht

Bei schweren Geräten mit einem leistungsstarken Rasenmäher Motor und auf schwierigem Gelände mit Anstieg lohnt es sich einen Rasenmäher mit einem Radantrieb ins Auge zu fassen. Die zuschaltbare Radantriebsfunktion ermöglicht das eigenständige Fahren des Rasenmähers. Bessere Modelle im Rasenmäher Test haben zudem einen Vierradantrieb, der auf unebenen Anhöhen von Vorteil ist.

 

Rasenmäher mit MulchfunktionMulchfunktion ja oder nein

Wird das abgemähte Gras in einem Korb aufgefangen, werden dem Rasen wichtige Nährstoffe entzogen. Ein Mulchrasenmäher zerhäckselt das abgeschnittene Gras besonders klein und verteilt es in den Rasenmulden. So verbleiben die wichtigen Nährstoffe im Rasen und er bleibt vor der Ansiedlung von Moos und Unkraut geschätzt. Zudem entfällt das regelmäßige Düngen sowie das Entleeren des Fangkorbs. Das funktioniert aber nur auf Rasen in einem guten Zustand ohne Mooseinflechtungen und Unkrautbefall. Wird hier gemulcht, verteilt sich das Unkraut auch besser und kann sich noch schneller vermehren.

Defekte RasenmähermesserLebensdauer der Rasenmähermesser

Gute Rasenmähermesser sind für die Qualität des Rasenschnitts entscheidend. Sie sollten scharf und widerstandsfähig sein sowie die Möglichkeit aufweisen von Zeit zu Zeit nachgeschärft zu werden. Wenn es sich um mehrfach gehärtetem Stahl handelt, ist das Messer weniger anfällig gegen harte Gegenstände, wie kleine Steine oder Stöcke die sich auf dem Rasen verirrt haben. Sind die Rasenmähermesser eher dünn, wie bei einigen Rasenmäher Robotern, sind sie entsprechend anfälliger und müssen öfter ersetzt werden. Zudem sollten Ersatzmesser auch preislich im Rahmen bleiben.

Rasenmäher günstig kaufenBedienkomfort

Beim Kauf des Rasenmähers sollte auch darauf geachtet werden, dass sich der Griff am Rasenmäher in der Länge verstellen lässt, sodass ihn große und kleine Personen gleichermaßen komfortabel bedienen können. Bei den hochpreisigen Geräten im Rasenmäher Test ist dies Standard. Bei elektrischen Rasenmähern sollte das Kabel zudem nicht zu kurz ausfallen und eine Kabelzugentlastung aufweisen. Zudem sollte ein möglichst großer Fangkorb mit einer Füllstandsanzeige vorhanden sein, um ihn nicht zu häufig entleeren zu müssen. Im Rasenmäher Test haben wir Größen bis zu 50 Liter angetroffen. Ebenso ist ein Rasenkamm für die Qualität des Rasenschnitts wichtig, da dieser den Rasen vor dem Schnitt aufrichtet. Im Rasenmäher Test hatte allerdings nicht jedes Modell einen Rasenkamm.

Welcher Rasenmähertyp ist für Sie geeignet?

Das Rasenmäher Angebot und die Variationen sind sehr groß. Wenn Sie einen Rasenmäher kaufen, sind aber nicht nur die Spezifikationen entscheidend. Ebenso entscheidend wie die Leistungsmerkmale der unterschiedlichen Rasenmäher ist die Größe der Rasenfläche, die Beschaffenheit des Grundstückes (Steigungen und Hindernisse) wichtig für die Wahl des richtigen Rasenmähers.

Große Rasenflächen erfordern einen Rasenmäher, der möglichst unabhängig angetrieben werden kann. Besonders lange Stromkabel machen das Handling dann eher hinderlich, zumal dann, wenn sich auch Hindernisse wie Bäume auf der Rasenfläche befinden. Bei Steigungen und Unebenheiten, aber auch für ältere Menschen, empfiehlt zudem ein Rasenmäher mit Eigenantrieb und höherer Leistung. Hinsichtlich der Schnittbreite ist die Zugänglichkeit der einzelnen Rasenbereiche zu beachten.

Die Qualität und Zusammensetzung (Komplexität) des Rasens spielt auch eine Rolle, denn Rasen ist nicht gleich Rasen. Sind auf dem Rasen beispielsweise Mooseinflechtungen oder Unkraut vorhanden, sollte zwingend ein Auffangkorb vorhanden sein. Mulchen ist dann weniger geeignet, da sich dass Unkraut dann besser vermehren kann. Weist der Rasen ähnlich einer Wiese Büschel auf und ist eher hochgewachsen oder auch sehr nass, muss der Rasenmäher über mehr Leistung verfügen. Aber auch Aspekte, wie der Lärmpegel können die Wahl eines Rasenmähers beeinflussen. Im Rasenmäher Test wiesen die Geräte zwischen 60 und 85 dB(A) auf.

Spindelrasenmäher (Handmäher)

SpindelmäherSogenannte Handmäher sind leise und sorgen für einen sehr geraden und kurzen Schnitt, der ein gleichmäßiges frisches Grün ermöglicht, da einer Austrocknung vorgebeugt wird. Allerdings sind sie ohne Rasenmäher Motor anstrengender zu bedienen. Zudem liefern sie beste Ergebnisse nur auch Rasenflächen, die sich in einem guten Allgemeinzustand, relativ kurz und ohne eingewachsen Büschel, befinden.

 

Elektrische Rasenmäher

Für kleinere und mittlere Rasenflächen ist auch ein elektrischer Rasenmäher gut geeignet, wenn ein Stromanschluss vorhanden ist. Nachteil ist der Kabel, der ständig mitgeführt werden muss. Zudem muss eine gut erreichbare Steckdose vorhanden sein. Oft helfen nur entsprechend lange Verlängerungskabel in Kabeltrommeln. Hier sollten dann selbst aufrollende Trommeln gewählt werden. Zudem sollte der Rasenmäher über eine Vorrichtung für das Handling des Kabels verfügen.

Benzinrasenmäher

Handelt es sich um eine sehr große Rasenfläche mit mehr als 700 qm oder besonders langgezogene Flächen, eignen sich Benzinrasenmäher am besten. Auch an Steigungen sind Benzinrasenmäher die erste Wahl, wenn sie über einen Radantrieb verfügen. Sie haben den Nachteil, dass sie vergleichsweise laut sind. Die Umweltbelastung hält sich allerdings bei fachgerechter Entsorgung des Motoröls in Grenzen.

 

Akku-Rasenmäher

Akku-Rasenmäher sind für kleine Rasenflächen geeignet, wenn kein Strom in unmittelbarer Nähe vorhanden ist und sie eine hohe Akkulaufzeit (30 min und länger) besitzen. Der Akku sollte sich zum etwaigen Austausch gut entnehmen lassen und eine Tragevorrichtung besitzen. Ein mit dem Zubehör mitgelieferter Ersatzakku kann zudem in keinem Fall schaden.

Rasenmäher Roboter

MähroboterRasenmäher Roboter sind eher für kleinere und Rasen in einem sehr guten Grundzustand (ohne Büschel) geeignet. Daneben sollten bei einem Roboter Rasenmäher möglichst wenig Hindernisse vorhanden sein, da sie nicht über eine entsprechend hohe Leistung verfügen. Oft müssen Rasenmäher Roboter auch erst umständlich angelernt werden. Gute und tauglichere Modelle waren Im Rasenmäher Test oft sehr hochpreisig. Hier muss man auf entsprechende Rasenmäher Angebote achten.

Der Erste motorgetriebene Rasenmäher

Die Erfindung der Rasenmäher reicht in das 19. Jahrhundert zurück. Im Jahr 1830 reichte Edwin Beard Budding den ersten Spindelrasenmäher zum Patent ein, als er sich das technische Prinzip bei den Leinenwebern abschaute. Der erste Motorbetriebene Sichelrasenmäher wurde im Jahr 1956 von der Firma Solo Kleinmotoren GmbH aus Sindelfingen auf den Markt gebracht. In 2014 wurde Solo von Al-Ko übernommen, unter deren Namen bis heute Rasenmäher und motorbetriebene Gartengeräte hauptsächlich in Österreich und China produziert werden.

Sicherheit geht beim Rasenmäher Test vor

Sicherheit beim RasenmähenNatürlich ist es wichtig, dass die Produkte im Rasenmäher Test einige Sicherheitsmerkmale besitzen. Die meisten Rasenmäher verfügen über einen Sicherheitsbügel oder -schalter, der vor dem Starten betätigt werden muss. So wird das versehentliche Starten verhindert und der Rasenmäher schaltet sich ab, wenn sich keine Hand am Griff befindet. Zudem sollte das Gerät über einen Überlastungsschutz verfügen, so dass sich der Rasenmäher Motor bei zu hoher Last selbständig ausschaltet. Eine Kabelführung am Holm kann verhindern, dass das Kabel unter den Rasenmäher gelangt und zerschnitten wird.

Beim Rasenmähen stets auf die eigene Sicherheit achten

Zur eigenen Sicherheit müssen beim Rasenmähen einige Dinge beachtet werden, um keine Verletzungen für sich oder andere zu riskieren.Beim Rasenmähen sollte immer festes Schuhwerk getragen werden. Bei Regen sollten keine elektrischen Rasenmäher verwendet werden. Das Entfernen von Grasbüscheln darf nur bei ausgestelltem Rasenmäher Motor erfolgen, auch das Rasenmähermesser sollte sich nicht mehr nachdrehen. Das Kabel in der Kabeltrommel sollte immer vollständig ausgerollt sein, um keine Überhitzung zu provozieren. Benzin und Öl sollte nur an einem geeigneten Ort nachgefüllt werden und das Rauchen ist dabei zu unterlassen. Die Lagerung muss an einem gut belüfteten Ort erfolgen. Der Grasfangkorb sollte nur bei ausgeschaltetem Motor abgenommen werden.

Welche Ausstattung und Zubehör darf man bei einem Rasenmäher erwarten?

Wenn Sie einen hochpreisigen Rasenmäher kaufen, sollte auf jeden Fall ein Rasenkamm vorhanden sein, sodass die Grashalme beim Mähen aufgerichtet und bessere Schnittergebnisse erzielt werden. Ebenso sollte eine Schnitthöhenverstellung auf vier bis sechs Höhen möglich sein. Für die Sicherheit ist bei elektrischen Rasenmähern eine Kabelführung Pflicht. Bei den meisten Rasenmähern wird eine passende Grasfangbox mitgeliefert. Die Größe sollte hier 40 Liter nicht unterschreiten, um sie nicht ständig entleeren zu müssen. Bei teureren Mähern sollte auch eine Füllstandsanzeige und ein höhenverstellbarer Holm vorhanden sein. Zu einem akkubetriebenen Rasenmäher gehört in jedem Fall eine Ladestation. Rasenmäher allgemein sollten weiterhin einen Lärmpegel von 83 dB(A) nicht überschreiten. Ersatzteile, wie Rasenmähermesser und andere Rotorteile waren im Rasenmäher Test meist nicht Bestandteil der Lieferung.

Empfehlung
WOLF A 370 E

139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
günstiger Rasenmäher mit Radantrieb
Brast BRB-RM-16100

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Emfpehlung
Einhell GE CM 36 Li

264,78 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung
Gardena Mähroboter R40Li

1.137,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Gut beraten mit dem Rasenmäher Test Portal

Gut Beraten beim Rasenmäherkauf

Mit unserem Verbraucherportal möchten wir Dir die Möglichkeit bieten, dich umfassend über das Thema Rasenmäher zu informieren. Du findest zu jeder Kategorie, seien es Benzinrasenmäher, Elektro Rasenmäher, Akku Rasenmäher oder auch Mähroboter eine ausführliche Beschreibung sowie wichtige Kriterien auf die Du beim Kauf achten solltest. Wir geben Dir somit eine Orientierungshilfe bei der Auswahl Deines passenden Rasenmähers. Du kannst die Vor- und Nachteile der Rasenmäher-Arten als auch der Produkte  selber miteinander vergleichen und die Preise einsehen. Wir hoffen, dass Dir unsere Informationen helfen Dein passendes Produkt zu finden.

 

Einen Rasenmäher günstig im Internet kaufen

Rasenmäher online bestellenDu kannst dir einen Überblick über die aktuellen Rasenmäher Angebote auf dem Markt verschaffen und erfährst hier bei uns alles um das Thema Rasenmäher. Wenn Du auf unserem Rasenmäher Test Portal was Passendes gefunden hast, kannst Du direkt Deinen Rasenmäher online kaufen. So kannst Du Deinen Rasenmäher günstig kaufen. Denn Du kannst alle Preise übersichtlich im Internet vergleichen und schnell feststellen, welcher Rasenmäher in Dein Budget passt.

(Visited 385 times, 1 visits today)